top of page

POL-MA: Mannheim: Berauscht auf E-Scooter durch die Nacht

15.03.2024 – 10:40




Mannheim (ots)

 

Gleich drei Mal musste die Polizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag berauschte E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Um kurz nach 0:30 Uhr kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Mannheim-Oststadt einen 19-Jährigen, der mit einem E-Scooter auf der Bismarckstraße in Richtung Parkring fuhr. Der junge Mann war durch seine Fahrweise und durch eine verzögerte Reaktion auf die polizeilichen Anhaltesignale aufgefallen. Ein Atemtest ergab, dass er mit mehr als einem Promille unterwegs gewesen war, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss er nun auch mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Um kurz vor 2:30 Uhr fuhr ein 41-Jähriger mit einem E-Scooter auf dem Viernheimer Weg in Richtung der Königsberger Allee. Als eine Streife des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen den Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzog, fielen sofort dessen stark gerötete Bindehäute auf. Im Laufe der Kontrolle verdichteten sich die Anhaltspunkte für eine akute Drogenbeeinflussung. Ein Urintest schlug positiv auf Amphetamin an, weshalb der Mann eine Blutprobe abgeben musste. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Fahrens unter der Wirkung von Betäubungsmitteln ermittelt.

Gegen 03:30 Uhr war ein 22-Jähriger auf einem E-Scooter auf der Bismarckstraße unterwegs. Mehrere Anhaltesignale einer Streife des Polizeireviers Mannheim-Oststadt ignorierte der Fahrer. Beim Quadrat L 15 konnte die Polizei den Mann dann kontrollieren. Da von ihm ein starker Alkoholgeruch ausging, wurde mit ihm ein Atemtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,3 Promille, weshalb der Mann eine Blutprobe abgeben musste. Die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein und untersagte ihm die Weiterfahrt. Der 22-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Comments


Top Stories

bottom of page