top of page

Mannheim: Unfall mit Rettungswagen verursacht und geflüchtet - weitere Zeugen gesucht

24.10.2023 – 11:08



Mannheim (ots)

Am Montagnachmittag gegen 16:45 Uhr soll ein 30-jähriger Smart-Fahrer einen Unfall auf der Carlo-Schmidt-Brücke (B38a) in Fahrtrichtung Neckarau verursacht haben. Nach derzeitigen Ermittlungen dürfte der Mann unmittelbar vor einem Rettungswagen ausgeschert sein, als dieser mit Sondersignal auf dem Standstreifen am Smart vorbeifahren wollte. Daraufhin kollidierte der Rettungswagen mit dem Heck des PKW. Der Smart-Fahrer blieb nach dem Unfall zwar kurz Stehen, flüchtete kurz darauf aber ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizistinnen und Polizisten des Autobahnpolizeireviers Mannheim-Seckenheim konnten den mutmaßlichen 30-jährigen Fahrer schließlich ausfindig machen. Im Gespräch mit ihm stellten die Beamtinnen und Beamten fest, dass er unter dem Einfluss von Cannabisprodukten stand. Einen Führerschein konnte er den Ermittlerinnen und Ermittlern nicht vorlegen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Drogenfahrt ermittelt. Außerdem muss er mit einer Anzeige wegen Drogenbesitzes rechnen. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei unter Tel.: 0621/174-4222 zu melden.

留言


Top Stories

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
bottom of page