top of page

Heidelberg: Streit eskaliert in Messerstich - Polizei sucht Zeugen

16.10.2023 – 15:24



Ein 19-Jähriger war in der Nacht von Freitag auf Samstag mit Freunden in der Heidelberger Altstadt zum Feiern. Um kurz nach 1:30 Uhr verließ die Gruppe eine Bar in der Unteren Straße. Kurz danach bemerkte ein anderer 19-Jähriger aus der Gruppe, dass sein Geldbeutel fehlte. Da unklar war, ob er ihn in der Bar vergessen hatte, gingen zwei aus der Gruppe wieder in die Lokalität zurück und befragten Personen, die sich zuvor in der Nähe der Gruppe aufgehalten hatten. Eine Frau, die in Begleitung von zwei Männern war, erklärte, dass sie keinen Geldbeutel bemerkt hätte. Als diese drei dann aber kurze Zeit nach dem Gespräch die Bar raschen Schrittes verließen, erweckte dies das Misstrauen des 19-Jährigen und seiner Freunde. Sie beschlossen der Frau zu folgen und stellte das Trio im Marstallhof zur Rede. Es entspann sich ein Streit, der darin mündete, dass ein Begleiter der Frau ein Messer zog und damit drohte. Bei dem wilden Fuchteln mit dem Messer erhielt der 19-Jährige zunächst unbemerkt einen Stich. Als er und die Umstehenden die Wunde entdeckten, flohen die drei Personen. Der Heranwachsende wurde leicht verletzt, kam aber vorsorglich in ein Krankenhaus. Eine Lebensgefahr bestand nicht.

Der Täter wird als 180 cm groß, ungefähr 30 Jahre alt und mit normaler Statur beschrieben. Er hatte einen nordafrikanischen Phänotyp, schwarze, lockige Haare und eine große Zahnlücke vorne. Er trug eine schwarze Hose sowie ein dunkles Oberteil.

Die Polizei leitete die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Ob die Gruppe des Tatverdächtigen tatsächlich mit dem Verlust des Geldbeutels in Verbindung steht, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, unter der Telefonnummer 06221-1857-0, zu melden.

Comments


Top Stories

bottom of page