top of page

Schwetzingen: 27-Jähriger begeht in einer Nacht gleich mehrere Straftaten und stellt sich

28.08.2023 – 15:24

POL-MA: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: 27-Jähriger begeht in einer Nacht gleich mehrere Straftaten und stellt sich



Freitagnacht erfüllte ein 27-jähriger Mercedes-Fahrer gleich eine ganze Latte von Straftaten, nachdem sich der Mann im Stadtteil Mannheim-Neckarau einer Verkehrskontrolle durch Flucht entzog. Der Mann sollte zuvor kontrolliert werden, da dieser während der Fahrt verbotswidrig sein Mobiltelefon bediente. Doch anstatt anzuhalten, gab der 27-Jährige Vollgas. Er überfuhr gleich an mehreren Kreuzungen die rotzeigenden Ampeln. Mit hoher Geschwindigkeit, in der Spitze fuhr der Mann 130 km/h bei erlaubten 50 km/h, raste der Mann davon.

Gegen 02:30 Uhr wurde den Beamten und Beamtinnen des Polizeireviers Schwetzingen eine Verkehrsunfallflucht in der Nadlerstraße an einem Kreisverkehr im Stadtteil Schwetzingen gemeldet. Hier soll ein Autofahrer, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, an einem Kreisverkehr die Kontrolle verloren haben und in der Folge von der Fahrbahn abgekommen sein. Hierdurch wurden zwei Straßenlaternen beschädigt, sodass eine sogar aus der Verankerung gerissen wurde. Den beschädigten Pkw stellte der 27-Jährige anschließend in der Carl-Theodor-Straße, teilweise auf der Fahrbahn stehend, ab und flüchtete zu Fuß. Nach Eintreffen der Beamtinnen und Beamten stellte sich heraus, dass es sich bei dem Unfallverursacher um den flüchtigen 27-jährigen Mercedes-Fahrer handelte. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen stellte sich der 27-Jährige jedoch telefonisch bei der Polizei und konnte am Tattersall in Mannheim festgenommen werden. Für die Durchführung weiterer strafprozessualer Maßnahmen wurde der Mann auf das Polizeirevier gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,48 Promille. Außerdem stand der Mann unter dem Einfluss von Kokain. Bei seiner Durchsuchung konnten ebenfalls geringe Mengen Kokain aufgefunden werden. Eine polizeiinterne Recherche ergab zudem, dass für den Unfallverursacher eine Fahrerlaubnissperre besteht. In einem Krankenhaus wurde dem 27-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Die Höhe des Gesamtschadens wird auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag geschätzt. Der Verkehrsdienst Mannheim ermittelt nun gegen den 27-Jährigen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah Winterkorn Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell


Comments


Top Stories

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
bottom of page