top of page

POL-MA: Mannheim: Vier Männer wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz u.a. in Untersuchungshaft

17.05.2024 – 11:14

Mannheim (ots)




 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen vier Männer im Alter von 18, 18, 22 und 24 Jahren erlassen. Zwei der Tatverdächtigen im Alter von 18 und 24 Jahren stehen im dringenden Verdacht, sich gemeinsam mit mindestens einer weiteren Person spätestens im Januar 2024 dazu entschlossen zu haben, sich durch den Handel mit Betäubungsmitteln, insbesondere Kokain, sowie mit Marihuana und Haschisch eine fortlaufende Einnahmequelle von erheblichem Umfang zu schaffen. Hierzu sollen sie die Rauschmittel gemeinsam bezogen und verwahrt und den Verkauf sodann über einen Messenger-Dienst organisiert haben. Je nach ihrer zeitlichen und örtlichen Verfügbarkeit sollen einzelne oder mehrere von ihnen die Rauschmittel entweder persönlich an ihre Abnehmer übergeben oder über einen Postdienstleister versandt haben. In der Folge soll es im Zeitraum zwischen dem 23.01.2024 und dem 14.05.2024 zu mindestens vier Verkäufen von Rauschmitteln gekommen sein. Die zwei weiteren Tatverdächtigen im Alter von 18 und 22 Jahren stehen im dringenden Verdacht, die Gruppierung durch den Kauf und die Übergabe von Verpackungsmaterial unterstützt zu haben.

Bei der Durchsuchung einer zur Lagerung der Rauschmittel gemeinschaftlich genutzten Wohnung in Darmstadt konnten 1,2 Kilogramm Kokain, 31 Kilogramm Marihuana und 61 Kilogramm Haschisch aufgefunden werden. Zudem lagerten in den Räumlichkeiten zahlreiche Gegenstände, die mutmaßlich dem Handel und Vertrieb von Rauschmitteln dienten.

Nach der vorläufigen Festnahme wurde gegen die vier Tatverdächtigen am 15.05.2024 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim durch den zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim aufgrund bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt. Die Tatverdächtigen wurden sodann in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Rauschgift und der Staatsanwaltschaft Mannheim dauern an.

Comments


Top Stories

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
bottom of page