top of page

Mannheim: 30-Jähriger raste mit über 160 Sachen durch die Innenstadt - Polizei sucht Zeugen

24.08.2023 – 13:50

POL-MA: Mannheim: 30-Jähriger raste mit über 160 Sachen durch die Innenstadt - Polizei sucht Zeugen und Geschädigte



Mannheim (ots)

Am Mittwoch fiel um kurz vor 18:30 Uhr einer Streife des Verkehrsdienstes Mannheim ein Mercedes mit abgedunkelten Scheiben auf der Fahrer- und Beifahrerseite auf. Als sie das Auto auf Höhe des Friedrichsplatzes kontrollieren wollte, hielt der Mercedes kurz an, gab dann aber Vollgas. Mit hoher Geschwindigkeit, in der Spitze waren es über 160 km/h, raste der 30-jährige Fahrer über die Tattersaalstraße, Moltkestraße, den Kaiserring und den Friedrichsplatz auf die Augustaanlage. Unweit der Mühldorferstraße endete zunächst die halsbrecherische Fahrt, als das Auto in einen Fußgängerweg fuhr, wo ein Pfosten den Weg versperrte. Als sich ein Polizist dem Auto annäherte, sah er, dass auf dem Beifahrersitz ein Kleinkind ganz ohne Sicherung saß. Plötzlich legte der Fahrer den Rückwärtsgang ein und schoss mit durchdrehenden Reifen zurück auf Mühldorferstraße. Bei der anschließenden Verfolgung quer durch Mannheim verlor die Streife das Fahrzeug auf Höhe der Krefelder Straße aus den Augen. Jedoch konnte eine andere Streife den Fahrer und seinen einjährigen Sohn kurze Zeit später in der Mundenheimer Straße auffinden. Dort hatte der Mann den Mercedes geparkt. Es zeigte sich, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand. Zudem hatte er keinen Führerschein. Da er zudem Anzeichen einer Fahruntüchtigkeit aufwies, musste er eine Blutprobe abgeben.

Der Mann muss sich wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, eines verbotenen Fahrzeugrennens und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die Polizei ermittelt nun, ob durch die halsbrecherischen Fahrmanöver noch weitere Straftaten begangen wurden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder Personen, die durch die Fahrmanöver des 30-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten sich beim Verkehrsdienst Mannheim, unter der Telefonnummer 0621-174-4222, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Philipp Kiefner Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell


Symbolbild


Comments


Top Stories

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
bottom of page