top of page

Mühlhausen: Wildunfälle im Rhein-Neckar-Kreis

24.08.2023 – 11:26

POL-MA: Mühlhausen/Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis: Wildunfälle im Rhein-Neckar-Kreis



Zwischen Mittwochmorgen 06.00 Uhr und Donnerstagmorgen 01.30 Uhr ereigneten sich im Bereich Wiesloch zwei Wildunfälle. Die Fahrerin eines Ford Fiestas wurde am Mittwochmorgen gegen 06.00 Uhr auf der B 291, von Oftersheim in Richtung Walldorf fahrend, von einer Wildschweinrotte überrascht, die plötzlich die Fahrbahn von links nach rechts querte. Die Fahrerin hatte keine Möglichkeit mehr, den Unfall zu vermeiden. Bei dem Zusammenstoß wurden drei Jungtiere getötet.

In Mühlhausen querte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 01.30 Uhr, ein Dachs urplötzlich die K 4171. Der Fahrer eines Ford Transit, der von Dielheim in Richtung Mühlhausen unterwegs war, konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und stieß mit diesem zusammen. Der Dachs rannte nach dem Unfall weiter und konnte trotz intensiver Nachschau durch die Beamtinnen und Beamten vor Ort im näheren Umfeld nicht gefunden werden. Der verantwortliche Jagdpächter wurde über den Unfall informiert.

Am den PKW entstand durch die Kollision jeweils ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Die Polizei weist die Verkehrsteilnehmer an dieser Stelle nochmals auf den erhöhten Wildwechsel in den Dämmerungsstunden hin und bittet um erhöhte Vorsicht und Achtsamkeit. Der Deutsche Jagdverband weist auf seiner Seite nochmals speziell auf die entsprechenden Zeiten hin und gibt Tipps für den Ernstfall. Besonders risikoreich für Mensch und Tier sei die Zeit von 5 bis 7 Uhr morgens und 21 bis 23 Uhr abends. (Quelle: https://www.jagdverband.de/wildunfallgefahr-im-april-und-mai-besonders-hoch)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Michael Schnell Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell


Symbolbild


Top Stories

bottom of page