top of page

Köln - tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte

29.08.2023 – 16:07

POL-K: 230829-4-K Öffentlichkeitsfahndung nach Attacke auf Polizisten in Köln-Holweide - Foto



Köln (ots)

Nachtrag zur Pressemeldung vom 9. August, Ziffer 2


Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Die Polizei Köln fahndet mit Bildern aus der Bodycam eines Beamten nach einem namentlich bekannten Tatverdächtigen (19), der im Verdacht steht, am 9. August einem Polizisten während einer Kontrolle in Köln-Holweide mit mehreren Faustschlägen und Tritten schwere Verletzungen zugefü


gt zu haben. Der Gesuchte flüchtete anschließend vom Tatort.

Lichtbilder des Gesuchten sind unter folgendem Link einsehbar: https://polizei.nrw/fahndung/113661

Hinweise zum Aufenthaltsort des mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln gesuchten Mannes nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 51 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. Im Falle des Antreffens sollten Zeugen den Gesuchten nicht selbstständig ansprechen, sondern den Notruf 110 wählen. (sw/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell



09.08.2023 – 17:57

POL-K: 230809-2-K Zwei Polizisten nach Angriff von mehreren Personen schwerverletzt



Köln (ots)

Zwei Polizisten haben bei einem Angriff von mehreren Personen in Köln-Holweide am Mittwochnachmittag (9. August) so schwere Verletzungen erlitten, dass beide vorerst nicht mehr dienstfähig sind. Rettungskräfte brachten einen Beamten mit einer Gesichtsfraktur und eine Beamtin mit Atemnot in ein Krankenhaus.

Nach ersten Ermittlungen beabsichtigte die Streife gegen 15 Uhr, einen 3er BMW mit entsiegelten Kennzeichen auf dem Schlagbaumsweg zu kontrollieren. Während der Kontrolle sollen die beiden aggressiv auftretenden männlichen Insassen (17 und unbekannt) auf die Beamten losgegangen sein, unterstützt von zwei Frauen, die sich von außen einmischten. Die Beamten setzten das Distanzelektroimpulsgerät (DEIG) gegen den 17-Jährigen sowie Pfefferspray gegen die anderen Beteiligten ein, um den Angriff zu beenden. Erst mit zahlreichen Unterstützungskräften beruhigten die Polizisten die Situation und fixierten den 17-Jährigen und die beiden Frauen. Der unbekannte etwa 16 bis 19 Jahre alte und 1,70 bis 1,75 Meter große und schlanke Mann flüchtete in hellblauen Jogginganzug. Die Fahndung nach ihm läuft derzeit.

Der 15-jährige Bruder des 17-Jährigen soll den Angriff mit seinem Mobiltelefon aufgezeichnet haben. Deshalb stellten die Einsatzkräfte es als Beweismittel sicher.

Rettungskräfte brachten den 17-Jährigen nach dem Einsatz des DEIG zur ambulanten Behandlung zunächst in ein Krankenhaus. Anschließend nahmen Einsatzkräfte ihn zur erkennungsdienstlichen Behandlung mit ins Polizeipräsidium. (mw/kk)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Comentários


Top Stories

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
bottom of page